Donnerstag, 10. November 2016

Feedback

Rund eine Woche bin ich nun im neuen Amt, und mein Chef bat mich gestern zu einem ersten Feedback-Gespräch. Er zeigte sich sehr zufrieden und begeistert von der Ruhe, Redegewandtheit und den Ideen, die ich schon eingebracht habe. Dass ich den Altersdurchschnitt in meinem Team dramatisch erhöht habe, sei durchaus ein Gewinn. Jugendlicher Leichtsinn und fehlende Reife seien an manchen Stellen in der Vergangenheit nicht so gut angekommen und könnten im schlimmsten Fall auch mal Schaden anrichten. Daher hofft er darauf, dass ich mit meiner Art und der Erfahrung einer Behörde für einige Veränderungen in der Arbeit und den Strukturen sorgen werde.

Das werde ich gern versuchen, aber ganz sanft und sensibel, um mich hier nicht gleich unbeliebt zu machen. Erste Reaktionen aus dem Team sind aber schon sehr positiv, sodass ich denke, dass wir hier gemeinsam durchaus etwas erreichen und vom Chaos im Laufe der Zeit in einen geordneten Ablauf übergehen können.

Also, rund herum - der erste Eindruck ist von beiden Seiten positiv! Dazu passend hat mein Chef mich gestern kurz vor Feierabend gefragt, ob ich mit in den Ausgang kommen wolle (also ein Bier trinken ...). Und so war ich mit ihm und zwei Kollegen in der Stadt, und aus einem Bier wurden vier. Ich hatte allerdings nur zwei kleine und zwei Kaffee, schliesslich musste ich noch fahren. Aber es war gut, lustig, informativ und ganz sicher auch ein guter Schritt in Richtung Teambildung. :-)


Kommentare:

  1. Das liest sich seeeehr gut - freut mich für Dich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh und beruhigt, dass der Start durchaus gelungen zu sein scheint. Es gibt nichts Schlimmeres, als ungern ins Büro zu gehen, weil man dort gemieden wird.

      Löschen
  2. Wie wichtig doch solche Feedbacks sind und wie gut sie einem tun, nicht wahr? Ich freu mich gerade sehr für Dich. Toll!

    Es ist (wie Du schon oben erwähntest) wirklich schlimm, ungern zur Arbeit zu gehen, weil dort die Atmosphäre nicht passt. Und umgekehrt umso angenehmer:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut anfängt. Offenbar hat man sehr darauf gewartet und gehofft, eine Person mit Erfahrung und einer gewissen inneren Ruhe und Besonnenheit ins Team zu holen. Das kommt mir natürlich entgegen! :-)

      Löschen