Dienstag, 1. November 2016

Der erste Tag

Gut vier Monate nach dem Vorstellungsgespräch ist er nun Wirklichkeit geworden, der erste Arbeitstag in der Schweiz. Es war schön, dass ich das Team durch den gemeinsamen Ausflug schon kennen gelernt hatte. So wusste ich bereits, mit wem ich es zu tun bekommen würde, und konnte mich darauf einstellen. Heute blieben damit erste Erfahrungen mit dem neuen Arbeitsweg, die Besichtigung meines künftigen Arbeitsplatzes und jede Menge Organisatorisches auf dem Programm übrig.

Es war ein guter Tag. Die erste "richtige" Fahrt mit meinem Auto zur Arbeit, der Empfang meines Dienstausweises, die erste Anmeldung am PC in meinem neuen Büro, in dem wir zu fünft sitzen (ziemlich klein, die Luft ist meist - IT typisch - etwas verbraucht), das erste Meeting, eine Begrüßungsveranstaltung und ein Gruppenfoto mit meinem Team. Und schon waren die neun Stunden (über eine halbe Stunde länger als in Berlin werde ich künftig täglich arbeiten müssen) auch schon um.

Über meine künftigen Aufgaben weiß ich noch nicht viel, aber das kommt in den nächsten Tagen. Zumindest bin ich schon mal optimistisch, dass ich mit dem Kollegen, der künftig mit mir ein Team bilden wird, sicher gut klar kommen werde. Das ist schließlich nicht ganz unwichtig, wenn man den ganzen Tag in einem engen Büro zusammen sitzt.

Nun lasse ich mich mal überraschen, was mich erwarten wird. Ein Gespräch mit meinem Chef steht auch noch auf dem Programm, denn wir müssen uns noch einigen, wann ich meinen freien Tag alle zwei Wochen haben werde. Dieser Tag sollte nach Möglichkeit schon mit dem Pensum von Rosalie zusammen passen, auch wegen möglicher Berlin-Reisen. Aber das alles wird sich finden. Apropos finden - auf dem riesigen Areal bin ich schon fürs Erste froh, wenn ich mein Büro wieder finde! Es gibt unglaublich viele Gebäude, Gänge, Tunnel und Abteilungen. Falls Ihr also in dieser Woche nichts mehr von mir lesen werdet, suche ich noch irgendwo einen Ausgang ...

Kommentare:

  1. Wouw...Hab grad auch die vorherigen Beiträge gelesen. Alles so aufregend! Ich freu mich sehr, dass Du dort gut angekommen bist (in jeder Hinsicht) und wünsche , dass es ein wundervoller Lebensabschnitt dort wird, mit Rosalie zusammen. Für ewig!:)
    LG
    Ayse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr!
      Es ist wirklich alles aufregend und spannend, weil so viel neu ist. Aber ich hab ein sehr gutes Gefühl und bin überzeugt, dass alle Entscheidungen richtig waren. Und wenn es für ewig ist, dann um so besser! :)

      Löschen