Dienstag, 13. Februar 2018

Fünf

Am 13. Februar 2013 um 9:40 Uhr hob eine Maschine von Berlin nach Genf ab, darin sass ein sehr aufgeregter, verliebter Mann, voller Vorfreude aber auch Ungewissheit, was ihn erwarten würde, wenn er in Genf aus dem Flugzeug steigt.

Dieser Mann war ich, kurz vor dem ersten Date mit Rosalie, die mich am Flughafen abholte. Der Rest ist Geschichte ... und nachzulesen auf meinem alten Blog bei twoday.net.

Fünf Jahre ist das schon her, und wer hätte damals gedacht, dass ich heute in der Schweiz leben und arbeiten und dass mir die alte Heimat so wenig fehlen würde. Es war eine der besten Entscheidungen, es zu wagen und damals das Ticket nach Genf zu lösen. Schliesslich ist es ein Unterschied, ob man sich mal schnell um die Ecke zum Essen trifft und im schlimmsten Fall danach getrennte Wege wieder heim geht, oder ob man zumindest für einen Tag irgendwie die Zeit in einem fremden Land totschlagen muss, wenn alles schief gegangen ist.

Es ging aber nichts schief, und so kehren wir heute Abend an den Ort zurück, an dem wir die ersten Stunden verbracht und zum ersten Mal gemeinsam gegessen haben. Damals war ich als Neuling in der Schweiz auch noch schockiert über die Preise im Restaurant, heute hab ich mich daran gewöhnt. Damals sind wir mit dem Zug direkt aus Genf angereist, heute wird jeder mit seinem Auto direkt aus dem Büro dorthin kommen.

Damals wie heute geniessen wir unsere Beziehung und sind glücklich, dass wir uns gefunden haben. Unser Valentinstag ist halt immer schon einen Tag früher als gewöhnlich. :)

Also dann - auf die nächsten fünf!

Keine Kommentare:

Kommentar posten