Montag, 3. Februar 2020

Nächster Versuch

Wie ging der Spruch noch? Wenn man morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man tot.

So fühle ich mich nun schon seit Wochen. Eigentlich wäre heute auch nicht der Tag, an dem ich wieder arbeiten gehen sollte, aber ... Na, das Thema hatten wir ja schon. Immerhin ist die Erkältung scheinbar überstanden, aber seit Samstagnacht meldet sich der Rücken wieder. Wer jetzt denkt - ah, Samstagnacht, was ist da wohl gewesen? Nein, nein. Ich musste niesen und lehnte gerade unglücklich am Kopfteil des Bettes, sodass der Rücken nicht gestützt wurde. Schon war es passiert und der Schmerz schnitt mir kurz die Luft ab.

Seitdem schlage ich mich so durch, und da mein Kollege diese Woche im Urlaub ist, blieb mir nichts übrig, als mich ins Büro zu schleppen. Schmerztabletten liegen parat, die erste Stunde ist auch schon fast geschafft ...

Rosalie geht es nicht viel besser. Bei ihr sind es die Schultergelenke, sie kann ihre Arme kaum bewegen. Diese kalte Jahreszeit macht uns Beiden zu schaffen. Ich bin dafür, die Wintermonate künftig im warmen Florida zu verbringen. Bekommt man so etwas vielleicht auf Rezept?


Kommentare:

  1. Voltaren Forte als Creme? Schont wenigstens den Magen :) Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für die guten Wünsche und den Tipp.

      Leider bringt die Creme bei mir nichts, oder ich müsste vielleicht die ganze Tube auf einmal drauf schmieren. ;-) Das blöde Diclo als Tablette scheint (neben Wärme) bisher das Einzige zu sein, was bei mir anschlägt. Mit all den unschönen Nebenwirkungen im Magen, trotz Protonenpumpenhemmer.

      Löschen
    2. Diclo macht auch die Nieren kaputt... Pass auf dich auf. Und gute Besserung!
      Liebe Grüße
      die Hoffende

      Löschen
    3. Danke Dir! Ja, es ist wirklich ein Teufelszeug, aber egal, welchen Arzt man fragt, alle empfehlen einzig und allein Diclo. :-(

      Vermutlich ist es stattdessen aber mal wieder an der Zeit für einen Cortison-Cocktail per Injektion direkt in die Facettengelenke. Klingt gruselig, hat aber vor zwei Jahren gut geholfen.

      Löschen
    4. Protonenpumpenhemmer sind ebenfalls Teufelszeug (genauso wie Cortison). Es könnte sogar sein, daß die PPH für das Problem verantwortlich sind: https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/pantoprazol-magensaeureblocker-haben-einige-nebenwirkungen-14451080.html. Aber immerhin gibt es für die PPH eine gleichwertige Alternative, die genauso wirksam ist, jedoch ohne Nebenwirkungen, nämlich Heilerdekapseln.

      Löschen
    5. Das ist interessant, danke für den Link. Zum Glück nehme ich die PPI nur wenige Tage im Jahr und dann nicht länger als für eine Woche am Stück, aber einmal mehr zeigt sich, dass man Beipackzettel mit Risiken und Nebenwirkungen nicht achtlos beiseite legen sollte. Im Einzelfall muss man wirklich zwischen Pest und Cholera wählen. :-(

      Löschen
    6. Bei den Säureblockern ist es gar nicht nötig, zwischen Pest und Cholera zu wählen, weil es ja eine ebenso wirksame harmlose Alternative gibt. Es ist wirklich schade, daß durch diesen massiven Einsatz von profitabwerfenden Medikamenten, so einfache und wirksame Mittel der Naturheilkunde fast völlig in Vergessenheit geraten. Ich persönlich bin dazu übergegangen, erst einmal diese auszuprobieren und habe dabei wirklich sehr hoffnungsvolle Erfahrungen gemacht. Meine Säureblocker z.B. habe ich inzwischen alle weggeworfen und wenn ich doch mal einen gereizten Magen habe (was immer seltener vorkommt), nehme ich stattdessen nur noch Heilerde und innerhalb von ein paar Tagen geht es dem Magen wieder gut.

      Löschen
    7. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren, schaden kann es ja auf keinen Fall. Ganz ohne Schutz geht es halt nicht, sonst habe ich nicht nur Rücken, sondern auch noch Magen gleichzeitig, und das macht dann gar keinen Spass ...

      Löschen
  2. Hast du es schon mal mit Physio-Therapie probiert? Die zeigen einem auch Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Liebe Grüße und alles Gute, Elfi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Elfi. Ich hab diverse Übungen zur Verfügung. Ja, na klar, der Schweinehund steht im Weg, aber seitdem ich auch trotz intensiven Trainings einen "Anfall" hatte, ist die Motivation für Rückenübungen ziemlich zurück gegangen ...

      Löschen
  3. Oh je, den Schweinehund musst du bekämpfen, weil es wirklich wichtig ist, die Muskulatur zu stärken.
    Ich kenne den zur Genüge, den Schweinehund, der ist hartnäckig.;-)
    Lass dich nicht unterkriegen.
    Gute Besserung ... euch Beiden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Schlafmütze. Wir geben uns Mühe! Auch mit dem Schweinehund. :-)

      Löschen