Donnerstag, 20. Februar 2020

Erinnern, drohen, mahnen

Es ist unglaublich - auch nach der Scheidung hat der Ärger noch immer kein Ende. Der Ex von Rosalie ist nicht mal in der Lage, sich an einfachste Absprachen zu halten, und man fragt sich, macht er das absichtlich oder ist er wirklich so verpeilt? Aber wenn er das ist - wie kann er dann eine Behörde leiten?

Während der Verhandlung hatte man sich geeinigt, dass er das Haus und Rosalie die Wohnung behält. Nicht extra erwähnt wurde in der Vereinbarung, dass die Unterlagen für die Immobilie auszuhändigen sind, denn das ist ja eigentlich selbstverständlich.

Offenbar ist es das aber nicht. Seit Wochen hält der Ex Rosalie mit fadenscheinigen Ausreden hin, vertröstet sie, schickt mal irgend ein Dokument und ein paar Protokolle von Versammlungen (und das auch noch per Firmenpost!), aber die wesentlichen Unterlagen fehlen nach wie vor.

Wohl gemerkt - es geht hier nur um Dokumente zu einer Immobilie, die ihm nicht einmal mehr gehört! Und selbst das bekommt er nicht auf die Reihe. Immerhin hat Rosalie noch ein kleines Druckmittel, denn es gibt noch Eintragungen im Betreibungsregister. Die sollen eigentlich gelöscht werden, weil eine weisse Weste natürlich besser aussieht, wenn man den Auszug irgendwo mal vorzeigen muss. Aber damit wird Rosalie nun warten, bis der Herr die Unterlagen raus gerückt hat. Im letzten Mail meinte er, er würde sie nicht finden. Na klar, ein Ordner, den es seit vielen Jahren gibt, mit Kaufvertrag, Bauplänen usw. verschwindet auch einfach mal so aus dem Büro ...

Wenn das dann vielleicht bald mal erledigt sein wird und bis Ende des Monats noch die vereinbarte Summe Geld geflossen sein sollte, müssen wir uns anschliessend hoffentlich nicht mehr mit diesem Blender und Lügner beschäftigen. Da Rosalie bereits wieder ihren Mädchennamen angenommen hat, ist für Psycho-Hygiene auch schon gesorgt, und die künftige Kommunikation wird sich nur noch auf Organisatorisches in Sachen Kinder beschränken.

Kommentare:

  1. Wie der eine Behörde leiten kann?
    Als Gallionsfigur.

    Solang andere für den denken, kann doch nicht viel passieren.

    AntwortenLöschen
  2. Solche Blender werden vermutlich gerne nach oben entsorgt, weil die für die richtige Arbeit an der Basis eh nicht zu gebrauchen sind. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, allerdings ist er schon als Chef eingestellt worden. Er kann viel heisse Luft produzieren, davon lassen sich offenbar manche Leute beeindrucken.

      Löschen
  3. Oh man, hoffentlich hat das bald endlich ein finales Ende mit dem Ärger! Ich könnte mir denken, er macht das absichtlich, einfach nur, um Rosalie zu ärgern. Oder es ist ihm so egal, dass er sich schlicht nicht richtig drum kümmert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, in seinem ganzen Dasein dreht sich alles nur um ihn. Andere Menschen nimmt er nur als Statisten in SEINEM Leben wahr. Die interessieren ihn auch nicht, es sei denn, er benötigt etwas von denen: Also die Freundin fürs Bett, die Kinder zur Darstellung seiner Persönlichkeit (Toller, verantwortungsbewußter Vater usw.).
      Wenn ER die Unterlagen nicht findet, kann ER nichts dafür, die anderen haben keine Meinung dazu zu haben.

      Löschen
    2. Ich glaube, Schlafmütze hat das ganz gut auf den Punkt gebracht! Diesen Eindruck hat Rosalie schon lange, sowohl im beruflichen als auch im Privatleben. Es muss einfach alles funktionieren, und das zu seinen Bedingungen/Vorstellungen. Dass Rosalie da einfach nicht mehr mitspielen wollte, hat er bis heute nicht verwunden.

      Löschen