Freitag, 7. Februar 2020

Das ganze Leben ist eine Party

So oder ähnlich scheint es zumindest derzeit Rosalies Sohn zu sehen. Ich weiss nicht, ob es an meiner Generation lag oder unsere Klasse besonders spiessig war, aber unsere Partys konnte ich an ein bis maximal zwei Händen pro Jahr abzählen.

Heutzutage ist jeden Samstag und manchmal noch zusätzlich am Freitag bei irgend jemandem aus der Klassenstufe eine "Party". Wie viel da so konsumiert wird, wissen wir natürlich ist, und das ist vielleicht auch besser so. Und solange es keine Klagen, Beschwerden oder sonstige Probleme bei oder nach diesen Feiern gibt, sollen sie ihre unbeschwerte Jugend geniessen.

Für Rosalies Sohn ist das sogar eine gute Entwicklung, denn bis vor einem Jahr war er eine absoluter Stubenhocker und Rosalie hat sich schon Sorgen gemacht. Aber nun ist er ein ganz normaler junger Erwachsener mit all den "Macken", die man halt in diesem Alter so hat. ;-)

Warum komme ich darauf? Wir wollen heute Abend auch mal zu einer Party - eine 80er Jahre Party! Während Rosalies Sohn meist frisch und munter erst am späteren Abend zu seinem Event aufbricht, sind wir dann allerdings in der Regel schon todmüde. Dazu kommen an diesem Wochenende noch meine Rücken- und Rosalies Schulterschmerzen. Wir sind also heute die perfekten Partygänger und werden den Laden aufmischen.

Oder wir trinken nur etwas an der Bar und gehen heim ins Bett ...

Kommentare:

  1. Dein letzter Satz:

    Beschreibung der Ü50 - Party. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In zehn Jahren kommt dann noch der Rollator dazu, wenn das so weitergeht. ;-)

      Löschen
  2. Hahaha, Abend-Partys sind was für junge Leute. Für die älteren muss es spätestens 18 Uhr losgehen, weil man eigentlich 21 Uhr schon an das gemütliche Sofa/Bett denkt. Hoffentlich war die Musik gut! 80-er kann eigentlich nicht verkehrt sein, wobei ich nicht weiß, was damals so in der Schweiz gespielt wurde...
    Habt einen schönen Abend!
    die Hoffende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Es war nett, auch wenn die (für meinen Geschmack) richtig guten Songs erst gegen Mitternacht liefen (bis auf ein einziges Lied eines Schweizers kannte ich alle Songs. Da gibt es kaum Unterschiede zu Deutschland). Ich hatte vor allem Sorge, dass es zu laut sein könnte, aber der "Krach" hielt sich in Grenzen. War ja keine Techno-Party.

      Löschen
  3. Mit dem Alter wird auch das Gehör schlechter ;-)

    AntwortenLöschen