Donnerstag, 18. Juli 2019

Die ganze Welt auf dem Notebook

Was für unsere Kinder ganz normal erscheint, ist für mich immer noch ein kleines Wunder: das Internet! Eine schier unerschöpfliche Quelle des Wissens, Mittel gegen Langeweile, virtueller Treffpunkt.

Ich bin in dem einen oder anderen technischen Forum aktiv, und hier zeigt sich in bester Weise, was Globalisierung bedeuten kann. Es ist schade, dass man oft nicht weiss, wo die Fragesteller herkommen, zumal hauptsächlich englisch geschrieben wird. Ich weiss aber, dass die Produkte, die in einer Community diskutiert werden, fast auf der ganzen Welt vertrieben werden, sodass ganz sicher Menschen von Canada bis Australien ihre Fragen und Probleme posten. Nur aus Neugier würde ich manchmal einfach gern wissen, wo sie zu Hause sind. Gestern habe ich durch Zufall gesehen, dass jemand aus Südafrika im Forum eine Frage gestellt hat. Und ich finde es genial, wenn dann irgend jemand auf der Welt (meist allerdings ich in diesem speziellen Forum) darauf antwortet.

Ganz ähnlich ist es ja auch mit der Blogwelt. Man "trifft" Menschen, lernt sie ein wenig kennen, begleitet sie über eine gewisse Zeit, verliert sich aus den Augen, trifft sich vielleicht wieder. Diese Blogwelt hat mir schliesslich Rosalie geschenkt. Und es ist auch schön, wenn man nach Jahren wieder von Menschen liest, die (zumindest im Netz) verschwunden waren, wie es gestern bei der Hoffenden der Fall war.

Es ist toll, dass es das Internet gibt, nicht nur zum schnellen Einkaufen oder zum Lesen der News. Und ich hoffe, dass es ein freies Medium bleibt, und political correctness und Kontrollwahn es nicht irgendwann kaputt machen.

Kommentare:

  1. Stimmt. Ich hab' durch das Internet (Foren) neue Freundinnen gefunden. Die hätte ich im realen Leben nie getroffen. Und viele tolle Informationen gefunden. Den Hoffnungen schließe ich mich an.
    caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann in vielen Situationen eine grosse Hilfe sein. Mein Sohn kam damals 12 Wochen zu früh auf die Welt. Für Eltern ist das eine enorme Herausforderung: unbekannte Situation, Stress, Angst ... Das Internet kann da jederzeit ein bisschen helfen - eben auch nachts, zum Beispiel in einem Forum, auf dem man seine Fragen los werden kann und zeitnah Antworten erhält.
      Ausserdem kann man damit seine Katzen daheim per Webcam im Auge behalten. ;-)

      Löschen
  2. Das hast du schön zusammengefasst, Herr B.!
    Auch ich hoffe, dass es noch lange solche Seiten wie unsere gibt, die MENSCHEN im Internet vorkommen lassen und nicht nur Dinge, die man kaufen kann.
    Liebe Grüße
    die Hoffende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das möchte ich jetzt einmal fett unterschreiben! :-)
      Grüßli

      Bin zwar gerade wenig im Netz unterwegs (Sommer halt), aber möchte solch nette Menschen, wie dich und dich und euch anderen alle nicht missen! Punkt!

      Löschen
    2. Dem ist nichts hinzuzusetzen. :-) Also - auf die nächsten 50 Jahre, in guten wie in schlechten Zeiten!

      Löschen