Dienstag, 21. Februar 2017

Ich bleibe anonym

In eigener Sache: Ich bin zwar nicht so ein ausgepräger News- und Blog-Junkie wie meine Liebste, es gibt dennoch einige Blogs in der grossen weiten Internet-Welt, die ich regelmässig lese. Leider kann ich denen nur anonym folgen, denn wenn ich versuche, das Abo auf "öffentlich" umzustellen, warnt mich g**gle und möchte immer meinen real existierenden Namen verwenden. Ich kann das System leider nicht überreden, das Blogger-Pseudonym zu nutzen. Das ist wohl kein Fehler, sondern laut Support-Beiträgen auf den Seiten des Internet-Riesen genau so gewollt, warum auch immer.

Da mein Blog-Account mit meiner wirklichen Welt verknüpft ist, bleibt mir daher nichts Anderes übrig, als "heimlich" zu folgen. Schade, aber offenbar nicht zu ändern. Und ich habe keine Lust, mit verschiedenen Accounts zu hantieren und je nach Zweck dann ständig meine Identität zu wechseln. Das geht irgendwann doch mal schief. Rosalie war schon ein paar Mal kurz davor, sich im Netz zu "verraten". Das ist mir zu anstrengend, aber auf dem neuesten Stand bleiben kann ich zum Glück bei Euch dank Leselisten und Feed-Readern auch ohne Eintrag in der Follower-Liste.

Wir lesen uns! :)

Kommentare:

  1. Ich finde es wirklich schade, dass ich nicht als Herr B. folgen kann. Aber sei es drum. Ich bin ja trotzdem dabei. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie kann man Sie überhaupt abonnieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Butterblume, da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder, am einfachsten, hier rechts bei den Followern, oder über diverse Dienste im Netz, wie z. B. Bloglovin, die einen dann informieren, wenn es neue Posts gibt. Auch per RSS-Feed ist ein Abo möglich, aber jetzt werde ich vielleicht zu technisch. ;-)
      Ansonsten einfach noch mal fragen.
      Liebe Grüße
      Herr B.

      Löschen