Montag, 23. September 2019

Ein besonderes "Küsschen"

Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten, wie sich fremde Katzen ein neues Terrain, womöglich inklusive der Menschen dort, erobern. Wir haben ja nun schon einige Katzen bei uns aufgenommen und hatten viel Freude dabei.

Unser aktueller Kandidat (er hat den vorläufigen, fantasievollen Namen "Makmak" bekommen, da seine Laute wie "Maak maak" klingen) ist da nicht anders. Auf alten Fotos haben wir gesehen, dass er nun schon bald ein Jahr hier ums Haus streicht, dann eine Weile weg war und nun gar nicht mehr woanders hin möchte. Zu Anfang war er sehr schüchtern, hielt stets Sicherheitsabstand und kam nur vorsichtig vorbei, wenn er etwas zu fressen entdeckte.

Inzwischen hat er die Katzenklappe entdeckt und geht mehrmals am Tag ein und aus. Zu Anfang bewegte er sich nur unten im Erdgeschoss, doch mit der Zeit wurde er mutiger und eroberte auch den 1. Stock des Hauses. Aber meist blieb er nie länger als ein paar Minuten. Die anderen Katzen und die fremden Geräusche waren ihm unheimlich.

Nun bin ich seit Samstagmorgen wegen akuter LWS-Probleme ans Bett gefesselt und kann mich momentan so gut wie nicht mehr bewegen. Der süße Kater ist natürlich trotzdem im Haus unterwegs. Gestern Mittag dann setzte er sich vors Bett, schaute mich an, sprang plötzlich hoch und auf meine Brust, beschnupperte mein Gesicht, leckte meine Nasenspitze ab und sprang wieder hinunter.

Ist das nicht niedlich? Es ist ein tolles Gefühl, wenn man das Vertrauen eines "wilden" Tieres gewonnen hat und es einem das so eindrücklich zeigt.

Und damit nicht genug, kam er letzte Nacht dann gleich in unser Bett, schlief erst auf meinem Oberkörper und später auf Rosalies Kopfkissen.

Es scheint, als hätte er uns sagen wollen, dass es ihm hier gefällt und er gern bleiben würde. Nun, an uns soll es nicht liegen. Da sich bisher niemand gemeldet hat, scheint ihn keiner zu vermissen. Wenn wir uns die Bilder ansehen, ist die Frage, wie lange er schon draußen und ohne festen Wohnsitz ist. Dazu passt allerdings nicht, dass er recht dick ist. Aber wer weiß, wie das alles zusammen hängt. Wenn es denn so sein soll und er sich unser Haus als neues Zuhause ausgesucht hat, ist er hier sehr willkommen!

Kommentare:

  1. Irgendwas habt ihr an Euch, mit den Katern.
    Und was das Kreuz betrifft, das wird ja auch immer mehr in letzter Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, es ist einfach ein Paradies für Katzen mit dem vielen Platz im Haus und dem grossen Garten. Na, und wir sind natürlich super nett. :-)
      Dem Rücken geht es besser, aber es nervt schon. Ich denke, es liegt am Wetter. Doofer Herbst!

      Löschen
  2. Och, ich bin ja geschmolzen beim Lesen! Sooo niedlich!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist wirklich ein Goldstück, wir freuen uns, dass er sich unser Heim als neues Zuhause ausgesucht hat.

      Löschen
  3. Es ist halt ein Katzenhaus, das merkt Katze wohl ziemlich schnell. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du wohl Recht. Es ist unglaublich, wie viele Katzen uns inzwischen besuchen kommen und sich bei uns wohl fühlen. Ein Stundenhotel für Fellnasen. :-D

      Löschen
  4. Zitat "Es scheint, als hätte er uns sagen wollen, dass es ihm hier gefällt und er gern bleiben würde."
    Nee, nee, nee. Der hat probiert, ob du ihm schmeckst ;-) Warst aber nicht mehr "zart" genug ;-) . Darum bleibt er nur, wenn es was anderes, frischeres zum Futtern gibt. :-D

    Ne, mal im ernst. Im vorigen Leben vielleicht Kater gewesen? Oder Rosalie ein Mäuschen? Irgendwas habt ihr an euch, was die Tiere magnetisch anzieht. Wir sind auch nett ... scheint aber nicht auszureichen. *grübel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal gelesen, dass Tiere nicht als Menschen inkarnieren, da scheidet Deine Vermutung wohl aus. :-)

      Aber ich hab Katzen schon immer angezogen, nur musste ich sie früher immer auf Distanz halten. Das hole ich jetzt scheinbar nach, es gibt eigentlich keine Nacht, in der nicht wenigstens eine in mein Bett und am besten noch auf meine Brust kommt. Und es ist ein tolles Erlebnis, wenn man miterlebt, wie einem wildfremde Fellnasen plötzlich ihr Vertrauen schenken. Das sind ganz besondere Momente. :-)

      Löschen