Montag, 13. August 2018

Unser Tierpark

Vor einiger Zeit hatte ich von den Tieren berichtet, die unser Kater anschleppt. Diesmal habe ich ein paar Exemplare parat, die wir selbst entdeckt haben.

Als Erstes wäre da ein auf den ersten Blick etwas gruseliges Tierchen:



Würdet Ihr sofort erkennen, worum es sich handelt? Es ist eine Libelle, vermutlich eine Mosaikjungfer, ganz frisch geschlüpft und noch nass auf den Flügeln. Ein beeindruckendes Insekt, hier noch einmal in seiner ganzen Schönheit:



Wenig später beobachtete ich unseren Kater, wie er am etwas verwilderten Beet im Hang lauerte und kurz danach zum Sprung ansetzte. So, wie er ins Beet sprang, kam auf der anderen Seite "etwas" heraus gesprungen:



Ein stattlicher Grasfrosch.

Als es dunkel wurde, sassen wir noch gemütlich auf der Terrasse, als plötzlich etwas an uns vorbei schwirrte. Wir waren uns zunächst nicht ganz sicher, ob es eine junge Fledermaus gewesen sein könnte. Aber nein, es war ein riiiesiger Falter:



Und mit riesig meine ich wirklich riesig - so etwas habe ich noch nie gesehen. Es handelt sich um einen Windenschwärmer. Er ist so gross wie ein kleiner Finger:



Wenn der an einem vorbei fliegt, klingt das wirklich unheimlich.

Es ist spannend, was einem in einem halbwegs natürlichen Garten mit Fischteich so alles begegnet. Und es war eine willkommene Abwechslung, nachdem ich am Samstag Rasen (oder besser Unkraut) gemäht, Laub gesaugt und die ganze Hecke geschnitten habe. Nun sieht es zumindest wieder ordentlich aus, wenn auch die Trockenheit deutliche Spuren hinterlässt ...

Kommentare:

  1. Interessant, deine Beobachtungen. Libellen ernähren sich von Moskitos und Black flies und sind deshalb bei uns sehr gern gesehen. Hier schwirren sie schon mal zu Hunderten herum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gibt es sie auch recht oft, allerdings nicht in der Grösse. Und im Teich sind sie eher Räuber und daher nicht ganz so gern gesehen. Aber das ist halt Natur.

      Löschen
  2. Der Falter ist schon beeindruckend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwas zwischen beeindruckend und furchteinflössend ... ;-)

      Löschen