Dienstag, 14. August 2018

Berlin, Berlin

Heute Vormittag muss ich mich noch einmal für ein paar Stunden in hübsche blaue OP-Kluft werfen und hoffe, dass ich mit meinem Projekt wieder ein gutes Stück weiter komme, und danach ist endlich eine Woche Urlaub.

Morgen Mittag geht es in meine Geburtsstadt: Sechs Tage Shoppen, Familie treffen, gutes Essen, Relaxen. Wir freuen uns sehr auf die Auszeit und planen auch, einen Tagesausflug an die Ostsee zu machen. Das Wetter soll schön bleiben, und ich vermisse die frische Meeresluft.

Ausserdem werden wir endlich auch meinen Sohn mal wieder sehen. Zuletzt war unser Verhältnis recht angespannt, aber ich hatte die Hoffnung, dass eine kleine Pause helfen könnte. Danach sieht es jetzt aus, und so werden wir uns zu viert zum Essen treffen.

Also - bis bald, wir stürzen uns dann morgen Nachmittag ins Grossstadtgetümmel der Hauptstadt.


Kommentare:

  1. Ihnen und Rosalie wünscht viel Spaß und Freude in Berlin mit Freunden und der Familie
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Ich denke, es wird Zeit, dass wir mal einen Tapetenwechsel vollziehen können. Die letzten Wochen waren kräftezehrend, und es ist zu befürchten, dass es danach nicht viel besser wird.
      Wir machen uns ein paar Sorgen, wie der Stubentiger mit unserer Abwesenheit klar kommt, aber zumindest ist futtertechnisch versorgt, und wir werden ihm "erklären", dass wir natürlich wiederkommen werden. :-)
      Viele Grüsse
      Herr B.

      Löschen
  2. Geniesst die Auszeit. Der Henry wird sich vielleicht in der Zwischenzeit einen Zoo im Haus anschaffen (hoffentlich nicht).
    Gute Reise
    Anita
    PS. Uebrigens: Wie läuft es mit "deinem" Projekt? Alles wie befürchtet - oder wie erhofft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man, da sagst Du was ... Gestern Abend hat er die Hälfte einer Blindschleiche angeschleppt. Es war aber die hintere Hälfte, und das Verrückte - die hat sich noch bewegt. Ziemlich gruselig ...
      Mein Projekt ist heute wieder einen Schritt weiter gekommen und jetzt sind eigentlich nur noch Reste vorhanden, sodass ich ziemlich unbeschwert in den kurzen Urlaub gehen kann. Ich bin froh, dass es so ist, denn mit so einem Balast fällt es schwer, in den paar Tagen abzuschalten.
      Danke Dir und lieber Gruss
      Herr b.

      Löschen
  3. Der Henry spielt derweil Tom und Jerry....

    Viel Spaß in Berlin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!
      Oh ja, wir können uns wohl auf Einiges gefasst machen im Haus, wenn wir zurück kommen. Und da man der älteren Dame, die ihn füttert, nicht zumuten kann, unter Schränke und Tische zu krabbeln, um Tiere zu fangen, könnte sich manch Getier ansammeln in den sechs Tagen.

      Löschen