Dienstag, 18. Oktober 2016

Was ich nicht vermissen werde

Morgens um 5:30 Uhr in der U-Bahn ...

Säuerlicher Gestank von Obdachlosen, die sich im Zug aufwärmen, krude Typen mit Strickmütze und Sonnenbrille, obwohl draußen finstere Nacht ist, Handy-Junkies, die ihre Timeline checken, Partygäste, die von der letzten Nacht noch übrig geblieben sind und lautstark ein letztes Bier zischen, Verwirrte, die laut schimpfend über den Bahnsteig rennen und zwischendurch in den Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen.

Ab 1. November ist die Zeit des ÖV vorbei, dann fahre ich nach knapp 10 Jahren wieder mit dem Auto ins Büro. Manchmal hat es ja etwas Amüsantes, mit der Bahn zu fahren und dabei Leute zu beobachten oder noch einmal kurz die Augen zu schließen, etwas zu lesen oder nur vor sich hin zu träumen. Aber jetzt freue ich mich doch wieder auf den Luxus des eigenen Autos, meine "vier Wände" unterwegs, auf den Komfort, nicht auf die Uhr schauen zu müssen, um den Anschluss zu erreichen, in der Kälte auf den Zug warten zu müssen, und stattdessen unterwegs für mich allein zu sein. Erfreulicherweise hat es auf meinem Weg selten Stau, sodass die Fahrt in der Regel entspannt und entspannend sein sollte.

Apropos Auto - nichts Positives bisher zum defekten Auto von Rosalie. In jedem Fall wird es teuer. Es bleibt noch eine Woche, dann muss er fit sein für die Fahrt nach Berlin ...

Kommentare:

  1. Du fängst schon an, im schweizer Dialekt zu schreiben ;) wie schön!
    Liebe Grüße an euch Beide!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, und es ist mir nicht einmal aufgefallen! :)Dieser Dialekt ist aber auch wirklich herzig, den muss man einfach mögen.
      Lieber Gruß auch an Dich!

      Löschen
  2. Ich weiß schon warum ich so ungern Bahn fahre...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Großstadt hat der ÖV schon seine Vorteile - er ist preiswert, man ist teilweise schneller am Ziel als mit dem Auto, man kann trinken, so viel man möchte, und man muss keinen Parkplatz suchen.
      Aber sehr bald wohne ich nicht mehr in einer solchen Großstadt, dann freue ich mich, die Vorteile eines Autos wieder nutzen zu können!

      Löschen
  3. Auto, Bahn, Flugzeug.... Du hast sie aber auch wirklich ALLE gehabt, Herr B., nicht wahr?:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich genieße mein Leben - in vollen Zügen! :D

      Löschen