Donnerstag, 13. Oktober 2016

Das alte Leben ...

... löst sich langsam auf. Inzwischen ist kein Arbeitstag wie der andere, von "Alltag" kann keine Rede mehr sein. Und das ist einerseits ungewohnt und fühlt sich seltsam an, andererseits gibt es mir ein Gefühl von Freiheit, in die sich große Vorfreude mischt auf das, was mich bald erwarten wird. Wenn man jeden Tag ins Büro kommen und gehen kann, wie es einem passt, keine neuen Arbeiten mehr anfallen und man neben ein paar Schulungen dort nur noch den Schreibtisch verwaltet, nach Feierabend die Wohnung ausmistet oder irgendwo Abschied feiert, ansonsten aber keine Verpflichtungen mehr hat - das ist schon echt cool! :)

Und zwischendrin jettet man schnell fürs Wochenende mit der kleinen, aber feinen Dornier nach Bern. Da fehlt eigentlich nur noch der Champagner an Bord! Aber ich bin ja bescheiden, ein Kaffee und ein Keks tun es einstweilen auch.

Die Arbeitswoche endet auch schon heute, mein Flieger wartet nachher um 16 Uhr in Tegel. Und dann geht es wieder von Berlin nach Bern!


Kommentare:

  1. Guten Flug. Herr Gold hat soeben seinen letzten Arbeitstag abgeschlossen und rief gerade sehr freudig an :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir vorstellen! Bei mir dauert es noch ein paar Tage, aber in 225 Stunden fliege ich dann zum letzten Mal ...

      Löschen