Donnerstag, 13. September 2018

Ich will rein (5) - Wer bist Du?

Noch immer hat sich niemand auf unsere Fundmeldungen im Netz und im Dorf gemeldet. Dafür haben wir noch ein Video aus dem März 2017 entdeckt. Und nun rätseln wir: Ist er das oder doch nicht? Schaut selbst:



Und zum Vergleich hier noch ein Foto von dieser Woche:



Tja, nicht so einfach. Wenn er wirklich schon so lange in der Gegend unterwegs ist, müsste er zu jemandem im Ort gehören. Doch warum vermisst ihn dann niemand? Und warum hat er sich ein neues Zuhause gesucht?

Am 28. September gehen wir zum Tierarzt, werden ihn checken und chippen lassen. Dann darf er anschliessend auch selbständig das Haus betreten. Gestern Mittag stand er wieder vor der Katzentür und versuchte vergeblich, sie zu öffnen. Dann zog er enttäuscht wieder ab. Da möchte man am liebsten ganz schnell heim und ihn rein lassen.

Das "Verhältnis" zu Henry scheint sich zu bessern. Rosalie hat vorhin berichtet, dass die Beiden sich heute Morgen im Erdgeschoss begegnet sind und sich Nase an Nase gegenüber standen. Dann hat sich Henry ganz locker umgedreht und ist zu seinem Fressnapf gegangen, während sich der Rote entspannt auf eine Bank gelegt hat. Das war magisch und vielleicht tatsächlich der Durchbruch.

Zu einem neuen Haustier gehört natürlich auch ein Name. Den ersten hatte Rosalies Tochter ausgewählt, diesmal kam die Idee von ihrem Sohn, und wir haben uns inzwischen überreden lassen: Der Name ist zwar ungewöhnlich für eine Katze, aber Victor - der Sieger - passt ja schon irgendwie zu ihm.

Kommentare:

  1. Nach meinem Eindruck handelt es sich nicht um Victor. Die Vorderbeine wirken nicht so stark geringelt und die Schwanzspitze scheint auch anders gemustert zu sein.
    Wurde die Taufe auch würdig begangen?
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Verhalten mit dem Rollen auf dem Boden ist sehr ähnlich - aber das machen sicher ganz viele Katzen genauso. Leider spielen Licht und Blickrichtung halt auch immer noch eine Rolle bei der Beurteilung. Ich bin mir auch sehr unsicher. Sollte er es tatsächlich gewesen sein, wäre sein plötzliches Verhalten schwer zu erklären.

      "Offiziell" weiss der rote Tiger noch gar nichts von seinem Namen. Die Taufe werden wir dann würdig nachholen, wenn er zum ersten Mal aus "eigener Kraft" das Haus betreten kann, also in zwei Wochen. :-)

      Löschen
  2. Victory for Victor! Beharrlichkeit zahlt sich demnach irgendwann aus. Hoffentlich gilt das auch für eure anderen "Baustellen" ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre schön ....
      In der letzten Nacht gab es noch ein paar Reibereien zwischen den beiden Katzen. Wir versuchen, so weit es geht, nicht einzugreifen. Aber manchmal "rangieren" wir die Beiden dann so, dass sie sich ein wenig aus dem Weg gehen können. Vor allem Henry braucht wohl noch etwas Zeit ...

      Löschen