Dienstag, 11. September 2018

Die lieben Kollegen (41) - Das Knie!

Es ist wirklich erstaunlich, wie kaputt ein 25jähriger offenbar sein kann (oder wie fantasievoll). Wir hatten schon einen entzündeten Finger und einen schmerzenden Zeh, die jedes Mal zwei Wochen "Urlaub" verursacht haben.

Die Ereignisse diesmal: Montag vor einer Woche - schlecht geschlafen. Am Montagabend gesund gemeldet, Dienstag früh wieder krank. Mittwoch früh krank. Dann hatte er Donnerstag und Freitag freie Tage eingetragen, und immerhin Freitagnachmittag dem Chef mitgeteilt, dass er übrigens krank wäre. Gestern nun bat er meinen Chef um ein Gespräch - um ihm mitzuteilen, dass er Schmerzen im Knie hätte. Dazu humpelte er herzerweichend durch das Büro. Offenbar hat er am Nachmittag einen Arzt gefunden, der ihn nun bis Mittwoch krank geschrieben hat. Zu dumm nur, dass ich schon zuvor am Morgen ein Gespräch mitgehört habe, in dem er einer Kollegin sagte, er sei die ganze Woche krank und würde sich dann nächste Woche melden. Erstaunlich, dass er offenbar mehr über seine Krankheit weiss als der behandelnde Arzt!

Nein, es ist einfach nur noch lächerlich und peinlich, wie der Kerl seinen Chef und das ganze Team verar***t. Ich hab es letzte Woche ja schon geschrieben: Im Grunde fällt es kaum auf, ob er da ist. Von mir aus sollen sie den Typen rausschmeissen und uns mehr Geld zahlen, dann machen wir die drei Handgriffe am Tag auch noch mit!

Zur Erbauung dann lieber noch als Nachtrag zu gestern ein Bild vom roten Kater, wie er gerade seine Pfote zum High Five hebt ...

Kommentare:

  1. Das ist nie und nimmer ein wildlebener Kater. Der ist viel zu sehr auf Menschen sozialisiert. Der ist irgendwo rausgeworfen worden, verloren gegangen, hat sich verirrt, was auch immer und ist jetzt heilfroh, wieder ein bequemes Zuhause gefunden zu haben. Mäusefressen ist kein Kriterium, ich kenne genug verwöhnte Polsterkatzen, die sogar Ratten erlegen, sobald sie draußen sind (Gott sei Dank nicht fressen, aber Mäuse sind für die Futter).
    Zum Kollegen sag' ich nix. Ich diagnostiziere nur hochgradige Tachinose.
    caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Dem ist in Sachen Diagnose nichts hinzuzufügen.
      Wir fragen uns immer noch, woher das hübsche Tier kommt. Gestern Abend geschah Folgendes: Wir sassen am Teich, als plötzlich ein roter Kater auf der anderen Seite des Teiches erschien und trank. Rosalie meinte: "Da ist er ja." Aber ich war mir nicht sicher, weil das Tier grösser und etwas dunkler wirkte. Also gingen wir hinüber zum Feld, wo "unser" Kater meist unterwegs ist, wenn er draussen herumläuft - und tatsächlich war der Kater am Teich ein anderer.
      Daraufhin haben wir noch einmal die Katzenbilder vom März 2017 angeschaut, sind uns aber doch relativ sicher, dass es sich dabei um "unseren" Kater handelt. Das würde aber bedeuten, dass er schon seit rund 1,5 Jahren oder länger immer mal wieder im Garten bei uns unterwegs ist und damit offenbar regelmässig raus durfte.
      Das ist alles sehr komisch. Wir haben am 28. September einen Termin beim Tierarzt. Findet sich bis dahin niemand, werden wir den kleinen Kerl untersuchen und chippen lassen. Dann darf er endlich auch allein ins Haus. Heute Mittag stand er wieder vor verschlossender Katzentür und zog dann mit hängendem Kopf wieder ab in den Garten. Das macht einen als Zuschauer ziemlich traurig, wenn man es über unsere Webcam verfolgt.

      Löschen
  2. Bei Autos, Puff und saufen demoliert Mann sich schon mal den einen oder anderen Knochen.
    Kann auch Pinocchio - Syndrom sein, bloß das nicht die Nas, sondern die Kniescheibe gewachsen ist. Deshalb das Gehinke.
    Nach meiner unmaßgeblichen Meinung: Knie? Drei Tage? Da hat der Doc nix feststellen können.(Außer Knie da, natürlich.)
    Ganz recht, einsparen den Typen und die Kohle auf die anderen verteilen. Seine "Arbeit" macht ihr doch sowieso, würde sich doch nur ändern, das ihr es dann bezahlt bekommt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mit dem Arzt habe ich heute Morgen auch gesagt ... Muss ein ganz schlimmes Knie sein, wenn dabei nur gerade mal noch gut zwei Tage rumkommen. Aber es wäre ein Wunder, wenn der Kerl übermorgen wieder im Büro erscheinen würde. Vermutlich wird es dann am Donnerstag wieder ganz schlimm. Das war mit dem Zeh auch so. Unberechenbar, diese Extremitäten!

      Löschen