Dienstag, 5. November 2019

Historische Momente

Derzeit ist in den Schweizer Medien viel zu hören und zu lesen über den historischen 9. November des Jahre 1989. Während ich den Eindruck habe, dass die Erinnerungen daran in Deutschland kaum noch jemanden wirklich berühren, ist das Interesse hierzulande gross. Gerade gestern hatte ich ein Gespräch mit einer Kollegin, die mich bat, bei Gelegenheit mehr zu erzählen aus der Zeit mit Mauer und danach.

Und deswegen darf ich morgen auch im Schweizer Radio ein wenig davon berichten. Schliesslich war ich in Berlin mittendrin im Geschehen, und diese Tage damals vor nun schon 30 Jahren werde ich nie vergessen.

Von der Euphorie und Aufbruchstimmung dieser Zeit ist leider nichts mehr übrig. Menschen, die danach geboren wurden, haben keinen Bezug mehr dazu und empfinden es als normal, wie es ist, Ältere sind zum Teil aus den verschiedensten Gründen desillusioniert und enttäuscht.

Ich hab es immer als Chance empfunden und bin noch heute dankbar, dass es so gekommen ist. Wer die Geschichte hinter der Geschichte genauer kennt (ich empfehle den Dok-Film "Schabowskis Zettel"), der weiss, dass damals alles auf Messers Schneide stand und dramatisch hätte ausgehen können.

Und so werde ich am Samstag mit Rosalie auf diesen Tag vor 30 Jahren anstossen. Zum Wohl!

Kommentare:

  1. Auch ich bekomme immer Gänsehaut bei Berichten über diese Zeit. Ich bin in der DDR aufgewachsen und war damals 17 Jahre alt. Am Tag danach waren wir alle in Westberlin. Unglaublich, ich werde es niemals vergessen. Heute wohne in Holland und bin so dankbar für diese Wende. Ich werde nicht müde darüber zu reden, und ich denke meine Tochter kann es nach empfinden. Viel Erfolg beim Radio und viele Grüsse, Yvonne.
    PS Ich lese hier schon seit vielen Jahren und wünsche euch alles Gute. Hoffentlich nimmt diese Scheidungsgeschichte sehr bald ein positives Ende. Ich wünsche es euch sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Yvonne und herzlichen Dank für die guten Wünsche!
      Gerade kam schon ein kurzer aufgezeichneter Einspieler und Teaser für die heutige Sendung im Radio. Ist schon ein eigenartiges Gefühl, wenn man sich im Radio hört und dann noch so erwartungsvoll mit vollem Namen angekündigt wird. :-)
      Auch wenn mir die Wende eine mögliche Karriere in meinem studierten Beruf verbaut hat, bin ich trotzdem sehr froh, dass die Mauer fiel. Vielleicht würdest Du ansonsten heute nicht in Holland und ich nicht in der Schweiz leben ...
      Drück uns mal bitte die Daumen am 20. November. Das wird zwar leider noch nicht das Ende des Scheidungskrieges sein, aber die Hauptverhandlung an diesem Tag könnte wichtige Weichen stellen.
      Liebe Grüsse
      Herr B.

      Löschen