Dienstag, 6. November 2018

Und sonst so?

Zunächst etwas "Technisches". Die Kommentare hier im Blog ab Anfang Oktober habe ich erst jetzt beantworten können, da das System meine Benachrichtigungsfunktion deaktiviert hatte - warum auch immer. Dadurch habe ich gar nicht bemerkt, dass es Kommentare gab. Das sollte nun wieder funktionieren und ich reagiere zeitnah. :-)

Nun gab oder gibt es noch den Ärger mit den Captcha-Abfragen. Seit Montag soll sich das laut Google eigentlich mit einer neuen Version verbessert haben. Könnt Ihr das bestätigen? Und falls nicht, gäbe es noch die Möglichkeit, den Blog auf "Moderiert" zu stellen. Dann sollten keine Abfragen mehr kommen nach dem Absenden eines Kommentars. Ich bin zwar kein grosser Freund dieser Variante, aber falls Ihr das als angenehmer empfinden solltet, kann ich es umstellen.

Die Arbeit hat mich seit gestern wieder, und es war angenehmer als befürchtet. Katastrophen gab es wohl keine, lediglich ein paar kleinere Schwierigkeiten, die wohl einige Kollegen zu dem Spruch veranlasst haben, man würde merken, dass ich nicht da sei. Ist ja immerhin ein Kompliment, auch wenn ich es nur über Umwege erfahren habe. Ich hab mein Büro gefunden, wusste das Passwort noch und hatte eine überschaubare Menge an neuen Mails. Also alles halb so schlimm, auch wenn ich das Gefühl hatte, eine Ewigkeit weg gewesen zu sein.

Rosalies Ex hat sich mal wieder wie ein Kleinkind aufgeführt. Einmal mehr zahlt er keine Alimente, weil er angeblich kein Geld hat. Rosalie hat ihn per Mail mit Argumenten konfrontiert, aber statt daruf einzugehen, reagiert er wie ein Kind, das sich ertappt fühlt und dann trotzig antwortet:"Aber Du hast dafür ....". Man kann mit diesem Menschen einfach nicht diskutieren. Furchtbar. Es wurde nun vom Gericht formal ein Termin für die Hauptverhandlung auf den 30. Januar festgelegt. Ob der aber stattfindet oder aufgrund ausstehender Gutachten erneut verschoben werden muss, wird sich zeigen. In jedem Fall geht wieder ein fünfstelliger Betrag den Bach runter, weil der Ex seine eigenen Zahlen aus der Buchhaltung nicht wahrhaben will. Was für ein Irrsinn.

Da ich ständig müde bin und jenseits der 50, habe ich nach etlichen Jahren endlich mal wieder Anlauf für einen grossen Check-Up genommen. Nach Blutentnahme und EKG vor ein paar Tagen findet dann heute Nachmittag die Untersuchung (inkl. Prostata-Abtastung ...) und Ergebnis-Besprechung statt. Falls ich anschliessend nicht gleich zum Notschlachten abgeholt werde, gibt es auch morgen ein Post von mir. ;-)


Kommentare:

  1. Notschlachten?
    So wild wird's nach dem Urlaub ja wohl nicht sein!

    Ach ja, Abfrage nach wie vor. Diesmal Autos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blöd. Nach diesem Artikel sollte es eigentlich besser werden:
      https://stadt-bremerhaven.de/google-recaptcha-v3-vorgestellt-seitenbesucher-werden-nicht-bei-der-nutzung-gestoert/

      Na ja, der Urlaub könnte ja keine organischen oder sonstigen Schäden beheben. Es gibt aber keine - alles bestens! :-)

      Löschen
    2. Woher aber dann die Müdigkeit?

      Löschen
    3. Darauf haben wir anhand der vorliegenden Daten keine Antwort gefunden ...

      Löschen
  2. Ich drücke alle Daumen, dass nix gravierendes gefunden wird! (und shiecke einen Fernkraul an das Katzgetier)
    caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Wohl!
      Danke fürs Drücken: Ich bin sowas von kerngesund, dass der Arzt fast ins Schwärmen kam. Und mein Herzinfarktrisiko für die nächsten 10 Jahre liegt bei 1,9%. Damit kann ich leben.
      Den Katzen geht es gut, momentan könnte man meinen, die Lage sei nicht mehr so angespannt wie vor dem Urlaub. Henry wird nicht mehr ganz so panisch, wenn er Bernie begegnet. Das macht Hoffnung. :-)

      Löschen
  3. (soll natürlich "schicke" heißen - war wohl ein Schluck Rotwein zu viel)

    AntwortenLöschen