Mittwoch, 10. Oktober 2018

Die lieben Kollegen (44) - Das Team bin ich

Letzter Arbeitstag vor den Ferien. Endlich! Nun muss das Team 3,5 Wochen ohne mich auskommen.

Moment mal - welches Team? Der neue Kollege hat Urlaub. Und der andere Kollege eröffnete mir am Montag mal eben, dass er am Dienstag einen ganz wichtigen Termin in Zürich habe und daher frei nehme. Aha. Den Nachsatz, dass er ggf. am Nachmittag noch ins Büro käme, wenn es zeitlich machbar sei, hab ich gar nicht mehr wahr genommen, denn natürlich war er am Nachmittag nicht im Büro.

Heute Morgen war ich schon um 6:30 Uhr hier, denn es mussten ganz früh mehrere PC umgezogen werden. Mein Chef hat mir das vor seinem Urlaub übergeben, weil er sicher gehen wollte, dass es klappt. Eigentlich hätte es ja auch der Andere tun können. Der hat aber bekanntlich schon Mühe, um halb neun hier zu sein, und halb sieben wäre wohl eine unvorstellbare Herausforderung gewesen. Und prompt ka, um halb neun der Anruf, er würde sich verspäten ...

Das hab ich also auch noch erledigt. Da der Kollege ja mittwochs ab Mittag frei hat, wird er gleich wieder gehen und ich bin also auch heute hier mehr oder weniger allein. Wir haben ihn noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er morgen und Freitag hier allein ist und doch bitte pünktlich im Büro sein möge. Und natürlich sollte er auch jeden Tag bis zum Schluss hier sein, was in den letzten Wochen auch nie funktioniert hat, weil die Faulheit ihm dazwischen kam ... Der Kerl hat so viele Minusstunden, da braucht er Monate, um die wieder raus zu arbeiten.

Meine Hoffnung ist, dass dieser so wichtige Termin vielleicht ein Bewerbungsgespräch war. Immerhin war der HR eingeweiht. Aber vielleicht ging es auch "nur" um einen medizinischen Spezialisten. Ich weiss es nicht.

Vielleicht gibt es ja Neuigkeiten, wenn ich zurück bin. Aber morgen Mittag fliegen wir nun erst einmal nach Florida und hier kehrt für eine Weile Ruhe ein. Und Ihr dürft gern neidisch sein bei dem Gedanken, dass wir am Freitag genau hier sitzen und frühstücken werden:



Bis bald!

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Reise wünsche ich Ihnen und Rosalie. Entspannen Sie sich und lassen Sie alle Sorgen in der Schweiz.
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank noch nachträglich. Das haben wir wirklich gemacht und nur ganz selten überhaupt an die Sorgen daheim gedacht. Das war auch dringend nötig ...
      Nun hat uns auch der Sorgen-Alltag schon wieder.
      Viele Grüße
      Herr B.

      Löschen
  2. Gute Reise und gute Erholung. Hoffentlich macht euch "Michael" keinen Strich durch die Rechnung!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der hat uns in Ruhe gelassen, denn er ging im Westen des Bundesstaates an Land. Der Flugkapitän hatte uns auch gleich informiert, als wir losflogen, dass wir uns keine Sorgen machen müssten.

      Löschen
  3. Bald ist euer schöner Urlaub vorbei, den ich euch natürlich von Herzen gegönnt habe ... bin schon gespannt, was ihr zu erzählen habt... !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, dass mir die 2,5 Wochen diesmal gar nicht sooo kurz vorkamen. Natürlich ist jeder Urlaub zu schnell vorbei, aber er war so erholsam und nicht geprägt von Hetzerei und Gier nach Neuem, dass wir uns gut erholt haben und die Zeit wirklich genießen konnten. Am Schluss hatten wir dann auch schon ein bisschen Sehnsucht nach den Katzen. ;-)

      Löschen