Dienstag, 10. März 2020

Autsch!

Einige der Fellnasen daheim statten uns nachts gern mal einen Besuch im Bett ab. Der jüngste Neuzugang steigt in der Regel immer auf meiner Seite ein, legt sich auf mich oder schnurrt so lange, bis ich endlich wach werde und ihm etwas zu fressen hinstelle.

Am Samstag hat er sich beim Sprung leider verschätzt. Er rutschte ab und versuchte dann, sich mit den Vorderpfoten festzuhalten. Leider war mein Gesicht zu nah an der Bettkante, und so bekam ich einen tiefen Kratzer quer über die Nase. Es blutete wie auf einer Schlachtbank und nun trage ich ein hübsches Pflaster mitten im Gesicht, damit möglichst keine Narbe entsteht. Natürlich werde ich ständig gefragt, ob ich mich geprügelt hätte ...

Ein neues Passbild würde ich derzeit jedenfalls ungern machen müssen. Aber bis ich gross bin, wird schon alles wieder gut werden. :-)

Kommentare:

  1. Das kommt davon, wenn man so viele Raubkatzen zu Hause hat. Irgendwann wird man zerfleischt. :-)))

    AntwortenLöschen
  2. Narben machen einen Jüngling erst zum Mann ;-)
    Also trage die Wunde mit Würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich das bisher noch nicht geschafft habe, dann hilft die Narbe auch nicht mehr. :-)))

      Löschen