Freitag, 9. Juni 2017

Was fehlt

In der Regel gehen Rosalie und ich gemeinsam einkaufen, zumindest, wenn es um mehr als eben mal ein Brot für den Abend geht. Und längst habe ich mich dabei an die Artikel gewöhnt, die man hier in den Supermärkten vorfindet und vermisse eigentlich nichts.

Doch hin und wieder habe ich Appetit auf bestimmte Dinge aus "alter" Zeit, beginne, danach zu suchen - und finde sie nicht. So ist die Auswahl an Streichwurst in der Schweiz minimal bis gar nicht vorhanden: Mettwurst, Leberwurst, Teewurst und Ähnliches findet man hier nur ganz spärlich, während die Auswahl in Deutschland riesig ist.

Neulich wollte ich Schokoladeneis mit Vanillesauce essen. Vanillesauce - das sollte doch kein Problem sein ... War es aber! Es gibt eine Art Vanille-Crème, aber die kann man getrost vergessen. Die klassische dänische Vanillesauce? Fehlanzeige! Wir haben sie dann neulich aus Deutschland importiert!

Letzte Woche hatten wir die Idee, mal Kartoffeln mit Kräuterquark zu essen, ganz simpel und schnell gemacht. Also ab in den Markt, grosse Kartoffen und irgend einen Kräuterquark ausgesucht. Moment - irgend einen? Es gibt überhaupt keinen! Damit habe ich nun gar nicht gerechnet!.In Berlin stehen zig verschiedene Sorten im Regal, mit viel Fett, wenig Fett, mal als Kräuterquark, mal als Frühlingsquark, von Milbona, Milram usw. Nix davon gibt es hier, nicht einmal bei LIDL. Also Hand angelegt und selbst welchen zusammen gemanscht.

Es ist schon manchmal eigenartig, dass für mich ganz normale Dinge hier einfach nicht zu bekommen sind. Nicht einmal Müsli ... Okay, stimmt nicht so ganz. :) In der Schweiz heisst es halt Müesli, denn das Müsli ist im Dialekt eine Maus ...

Kommentare:

  1. Ja, das kenne ich - zwar "nur" vom Umzug von Süddeutschland nach Norddeutschland, aber trotzdem kann ich ohne mein süddeutsches Brot nicht leben. Ich habe mehrfach versucht, es selbst zu backen, bin aber da überhaupt nicht begabt. Und Tee- und Leberwurst würde ich auf Dauer wohl auch vermissen. Aber Vanillesauce und Kräuterquark? Beides kaufe ich nur in Ausnahmefällen "fertig", denn frisch gemacht schmeckt es ungleich besser und man weiß auch, was drin ist. Eine frische Vanillesauce geht übrigens genauso schnell wie eine Tütensauce ;) probier es doch einfach mal aus!
    Bei der Leberwurst kann ich dir aber leider nicht helfen... gibt es das nicht mal beim Metzger?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ganz sicher schmeckt es selbst und frisch gemacht besser, aber in Zeiten der Convenience-Produkte ist man halt verwöhnt, wenn man kein Küchen-Experte ist. ;)
      Bei Kräuterquark immerhin haben wir das nun - quasi aus der Not heraus - auch schon im Griff, bei Vanillesauce müsste ich aber erst mal schauen, wie das denn geht ... Da in den meisten Fertig-Produkten nicht einmal richtige Vanille enthalten ist, wäre das wohl auch gesünder!
      In Sachen Streichwurst bin ich noch auf der Suche nach Alternativen. Es gibt hier z. B. eine "Morchel-Terrine" (https://produkte.migros.ch/rapelli-morchel-terrine), die schmeckt auch lecker. Und bei den hier ansässigen deutschen Discountern findet man das eine oder andere auch, aber nicht in der Breite und Qualität. Metzger gibt es relativ selten, aber da werde ich noch genauer nachschauen.
      In der Schweiz sehr beliebt ist übrigens Trockenfleisch in allen Variationen. Das habe ich für mich in dieser Vielfalt neu entdeckt, aber auf die gute alte Leberwurst möchte ich deswegen nicht ganz verzichten. :)
      Ach ja - und PICK-Salami fehlt (mir) auch, die wird dann im Juli wieder aus Berlin mitgenommen.
      Liebe Grüsse aus dem tüppigen Bern!

      Löschen