Mittwoch, 4. Januar 2017

Weg mit dem Fett!

Es ist so eine Sache mit diesem fiesen inneren Schweinehund, und das nicht nur beim Abnehmen, sondern bei allen Dingen, die man sich vornimmt, deren Umsetzung aber etwas mit Umstellung und Überwindung zu tun haben - nach mehr oder weniger kurzer Zeit macht sich das Vieh breit und breiter, und irgendwann hat man selbst keinen Platz mehr und gibt auf.

Da ist es hilfreich, wenn man sich Verbündete sucht und gemeinsam dagegen ankämpft. Das gilt natürlich auch für Diäten. Nun bin ich diesbezüglich eher geizig, daher wäre WW nur der letzte Ausweg. Aber bisher habe ich es auch immer ohne Unterstützung von außen geschafft.

Die erste Hürde ist der Punkt, an dem man erkennt, dass es SO nicht weitergeht. Bei mir kam der zuletzt im Oktober 2015, als ich mir neue Hosen für unsere USA-Reise kaufen musste, weil ich Sorge hatte, ich würde im Flugzeug ersticken in den zu eng gewordenen Jeans oder müsste immer mit offener Hose sitzen. Da war mir klar, dass nach der Rückkehr etwas passieren muss!

Es kam mir sehr entgegen, dass Rosalie auch soweit war, etwas für sich tun zu wollen, und so konnten wir gemeinsam beginnen, zu jeder Mahlzeit Kalorien zu zählen und unsere Erfolge auf der Waage zu teilen (was dank heutiger Technik mit Online-Waagen und Schrittzählern auch über große Entfernung einfach ist).

Inzwischen hatten wir beide einige Kilo verloren (bei mir waren es rund 7 kg), und ich war damit eigentlich bei meinem Wunschgewicht wieder einmal angekommen. Lt. BMI sollte ich noch weitere 6 kg abnehmen, aber dieses vorgeschlagene Ideal-Gewicht hatte ich vor Jahren mal erreicht und fühlte mich alt und schlapp, jede Treppe fiel mir schwer. Dann doch lieber wohlfühlen, schei* egal, was irgendwelche Tabellen mir vorschreiben wollen.

Wie das so ist - meine Liebste hat auch eine Pause eingelegt, und nach einer Weile des Haltens zeigt die Tendenz "dank" der Feiertage und des Urlaubs erneut nach oben. Nun wollen wir wieder bewusster essen und auch wieder Kalorien/Punkte zählen, bevor der Erfolg gänzlich zunichte gegessen ist. Auch das ist ja ein schleichender Prozess - also wehret den Anfängen! Und wenn ich an die Schweiz, Käse, Fondue und leckeren Wein denke, den ich seit dem Umzug jeden Abend genießen kann oder könnte, dann ist gut, wieder etwas genauer hinzuschauen, was täglich auf den Teller kommt.

Kommentare:

  1. Ich bin ein großer WW-Fan.
    Man muss keine exotischen Lebensmittel einkaufen.
    Man wird satt.
    Man sieht schnell Erfolge auf der Waage.
    Es kostet nichts (Rezepte bzw. Kochbüchern findet man ja zuhauf im Internet).

    Viel Erfolg! Für was auch immer ihr euch entscheidet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich sehe das ähnlich wie Du, aber Rosalie braucht diesen gewissen Druck der (kostenpflichtigen) regelmäßigen Treffen und des Wiegens, um einerseits mehr Disziplin zu wahren, aber auch immer wieder angespornt zu werden.

      Damit werde ich dann immerhin auch mitgerissen und schließe mich gern an, auch wenn es mir für die eigene Motivation eigentlich reicht, mit einem der fürs Handy erhältlichen Tools Kalorien zu zählen und dann direkt den Erfolg auf der Waage zu sehen.

      Da wir im letzten Jahr schon gemeinsam gut abgenommen haben, bin ich guter Dinge, dass dies auch diesmal gelingt und wir das nächste Ziel erreichen.

      Löschen
  2. Ein frohes neues Jahr, lieber Herr B. :-)
    Schon die Überschrift ist erschreckend für mich.
    Dieser Punkt auf unserer Liste wird irgendwie bei uns elegant umschifft mit der Frage nach nem Schokipudding aus dem Kühlschrank.
    6 Kilo würde ich auch gerne loswerden ... und Schätzelchen ... naja.
    In den letzten Monaten haben wir das ziemlich schleifen lassen, weil die Schoki gebraucht wurde (und wird), um andere Mankos auszugleichen, Seelentröster sozusagen ;-). Aber das ist natürlich kein Zustand und so wollen wir ab nächste Woche, wenn wir wieder einen geregelten Arbeitsrythmus haben, erneut durchstarten. Der Schweinehund ... ? Sehr schwer zu bekämpfen. Bei meiner Arbeit steht immer eine gr. Schale mit Süßkram rum, bei Schätzelchens Arbeit eigentlich auch.
    Keine guten Voraussetzungen. :-(
    Ich wünsche euch (und uns) viel Erfolg ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im letzten Jahr war die Situation noch etwas anders. Ich war unter der Woche allein in Berlin, nun sind wir täglich zusammen. Da lockt gerade am Abend schon mal die Gemütlichkeit mit Leckereien und Wein. Dazu noch die Kinder, die gern etwas Warmes essen möchten.
      Aber ich bin guter Dinge, dass wir gemeinsam den Schweinehund bekämpfen können. Der Erfolg vom letzten Jahr ist eigentlich eine gute Motivation.
      Im Büro habe ich zum Glück bei Mittag mit dem Team immer die Möglichkeit, mich für einen Salatteller zu entscheiden, und Süßes steht selten rum. Die Gefahren halten sich also in Grenzen.
      Ich werde berichten ...
      Danke Dir für die guten Wünsche und Euch natürlich auch noch ein gutes neues Jahr.

      Löschen
  3. Ach, das leidige Thema mit dem Gewicht... *seufz* Ich hatte mich letztes Jahr bei WW online angemeldet, wo ich immer noch in der Community unterwegs bin (hab da so meine gewisse Leserschar, an die 4000 ):) Die haben mich eigentlich dazu gebracht, zu dieser Buchidee (die gerade übrigens eine immer interessantere und spannendere Entwicklung durchmacht, worüber ich mal berichten möchte, wenn es soweit ist. Noch finde ich es zu früh, über genauere Details zu sprechen, aber hoffentlich bald) ;)
    Ist Rosalie auch online bei WW ? Ich glaube nur bei den Gruppentreffen, richtig?
    Letztes Jahr lief es wirklich gut bei mir dort, aber ärgerlicher Weise bin ich durch einiges total aus der Spur gekommen und nicht wieder zurückgefunden. Jetzt muss ich mich unbedingt wieder zusammenreißen und habe mir vorgenommen, dieses Jahr zu den Gruppentreffen zu gehen. Vielleicht hilft es mir wieder reinzukommen.

    Wünsche Euch jedenfalls viel Erfolg!
    LG
    Ayse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist mühsam, zumal man sich gewiss sein muss, dass man dauerhaft seine Ernährung umstellt, um langfristig Erfolg haben zu können.
      Die Schweizer WW sind etwas hinterher, was Online-Aktivitäten betrifft, auch die App ist erst seit kurzem halbwegs brauchbar. In der Community ist Rosalie daher bisher auch noch nicht aktiv. Aber das könnte sich ja bald ändern. Vielleicht sucht sie Dich mal. ;-)

      LG Herr B.

      Löschen