Montag, 16. Januar 2017

Elende Sauerei!

Es gibt immer wieder Probleme mit Anonymität an den Orten, wo viele Menschen aufeinander treffen. Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang vor allem an schmutzige Mikrowellen in Team-Küchen oder Kühlschränke mit Lebensmitteln, die kurz davor sind, selbständig das Gerät zu verlassen.

All das ist ärgerlich. Aber was mich wirklich aufregt, sind verdreckte Toiletten. Nun ist es hier bei mir im Spital so, dass nicht nur Mitarbeitende, sondern auch Besucher die WCs nutzen. Das macht es noch "schwieriger", aber grundätzlich: Wo ist denn nur das Problem, die Bürste, die neben jedem WC vorhanden ist, für ca. 10 Sekunden zu benutzen, um die Schüssel in dem Zustand zu hinterlassen, in dem man sie vorgefunden hat?

Neulich war eine der beiden Kabinen buchstäblich von oben bis unten beschi*en. Sie war absolut nicht mehr benutzbar. Wer macht so etwas? Was sind das für Leute?? Ich bin fassungslos.

Nun kann ich natürlich nur über Herren-WCs berichten, allerdings habe ich in einem früheren Job auch von weiblichen Mitarbeitern gehört, dass deren Toiletten nicht besser aussehen - ganz im Gegenteil. Da kommen dann wohl auch noch "Probleme" durch die speziellen Tage der Frau hinzu.

Bei meinem Arbeitgeber in Berlin hatten ähnlich Genervte selbst gedruckte Schilder an die Türen gehängt und an die Reinigung nach Gebrauch erinnert. Doch warum ist so etwas überhaupt notwendig (zumal es nichts gebracht hat ....)?

Kommentare:

  1. Das Thema ist immer und überall präsent, sobald diesen Ort mehr als 2 Personen aufsuchen. Das Euer Arbeitgeber in einem Spital allerdings keine Mitarbeiter Klos anbietet und ihr euch mit den Patienten die Dinger teilen müsst finde ich komisch. Gerade weil in solchen Häusern ja auch andere Sachen außer gebrochenen Knochen behandelt werden oder? Und damit hast Du dann vielleicht auch schon die Erklärung warum es da so schlimm aussah?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, Frauenklos sind schlimmer, allerdings hab ich dort noch nie eine Binde oder Tampon rumfliegen sehen und auch nichts rotes, dafür fliegt Toilettenpapier überall rum, ist der Boden nass und das mit den Klobürsten verstehen die meisten Weiblichkeiten auch nicht. Ein Grund warum ich Karneval so mag, ich geh dann aufs leere Herrenklo, alles fein sauber und nette Gespräche gibts noch dazu :-D

      Löschen
    2. Mich hat es zu Anfang auch irritiert, dass es keine getrennten WCs gibt. Direkt auf den Stationen ist das anders, aber im Rest des Hauses müssen wir wohl leider damit leben, nach dem Gang zur Toilette jede Menge Sterilium über die Hände laufen zu lassen ... Zumal die Räume nur ein Mal täglich gereinigt werden.

      Ich weiss gerade nicht, ob es mich beruhigen sollte, dass es bei den Damen noch schlimmer aussieht. Im Grunde ärgert sich doch sicherlich jeder, wenn er so ein WC vorfindet. Aber trotzdem ist kaum jemand bereit, dafür selbst etwas beizutragen.

      Löschen
  2. Hallo Herr B.
    Sauberkeit ist wohl eine Sache der Definition. Frauen erwarten eine ganz andere Sauberkeit auf Toiletten, als Männer (Ausnahmen usw. .. klar). Überspitzt würde ich sagen: "Euch" reicht, wenn es sauber ist. "Wir" erwarten geschmackvoll eingerichtete Orte zur Wellness (ich nicht ... Ausnahmen und so ... :-) ).
    Wenn also Frauen über schmutzige Toiletten klagen, kann es sein, dass die einfach nur unästhetisch oder alt sind und etwas Toilettenpapier neben den Abfalleimer gefallen ist oder der Spiegel Wasserspritzer hat.
    Richtig verdreckte Toiletten gibt es auch. Aber selten und meiner Meinung nach machen das Leute, die seelisch krank oder verstört sind, oder welche einfach nur aus Boshaftigkeit oder aus Rache.

    Ich wäre aber vorsichtig damit, hier zu viel öffentlich darüber zu schreiben. Man kann vielleicht schneller eins und eins zusammen zählen, als du denkst. Und das wird deinen Arbeitgeber nicht erfreuen, wenn er das liest.
    Grüßli :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich nicht gut. Aber es gibt zahlreiche Häuser hier in der Stadt, und außerdem kann der Arbeitgeber ja nichts dafür, wenn die Personen im Haus keine Kinderstube genossen haben .... :-/

      Nun ja, Geschmack gibt es bei mir auf den WCs natürlich nicht, da geht es - eigentlich - vor allem um Hygiene. Daher würde ich um so mehr erwarten, dass sich jeder ein wenig Mühe damit gibt. Aber das ist offenbar zu viel erwartet.

      Danke für Deinen Bericht aus dem Damen-WC. :)

      Löschen