Donnerstag, 1. Juni 2017

Weltuntergang

DAS war ja mal ein Platzregen! Stundenlanges Blitzen und Donnern, heftige Winde und Starkregen vom Feinsten - beeindruckend! Über uns schienen sich verschiedene Gewitterzellen festgesetzt zu haben, die abwechselnd ein beeindruckendes Schauspiel lieferten. Dazu starke Böen, sodass ich nur mit Mühe die gekippten Fenster schliessen konnte und dabei auch noch nass wurde.

Der Natur hat es sicherlich gut getan, und unser Haus ist zum Glück ohne sichtbare Schäden davon gekommen. In der Region hat es einige Keller gefüllt, Bäume entwurzelt und Strassen überflutet. Da wir am Hang wohnen, kann man auch nie genau sagen, wie sich so eine Sturmflut bemerkbar machen könnte. Aber da das Haus schon weit über 100 Jahre dort steht, wird es hoffentlich auch die nächsten 50 Jahre nicht vom Wasser weggespült.


Keine Kommentare:

Kommentar posten