Freitag, 14. Dezember 2018

Machs gut!

Nun ist es also soweit - Rosalies treuer Begleiter über so viele Jahre findet seine letzte Ruhe vermutlich in Afrika.

Geächzt und gewimmert hat er schon lange, diverse Teile mussten ersetzt werden. Aber nun pfeift er wirklich auf dem letzten Loch, und bevor er sich gar nicht mehr bewegt, wird er jetzt verkauft: der alte Volvo. Viele gute Dienste hat er uns geleistet, Schränke und Betten transportiert, Gartenabfälle, und natürlich uns. :-)

Zwei Mal war er sogar in Berlin! Das eine Mal hat er meinen Umzug begleitet, das andere Mal meinen Papa aus Kiel zurück nach Hause gebracht.

Nun hat er fast 300000 km und rund 15 Jahre hinter sich, bringt ständig diverse Fehlermeldungen im Display, die rechte hintere Tür lässt sich nicht mehr öffnen und die Heckklappe schliesst nicht richtig. Mit gutem Gewissen fahren kann man das Auto daher nicht mehr.

Es gibt Händler, die freuen sich über solche Autos, solange immerhin der Motor noch anspringt. Offenbar ein lohnendes Geschäft, denn man hat uns mehr geboten als wir erwartet hatten. Nun wird Rosalie das Auto heute abmelden, und dann sollte es in den nächsten Tagen abgeholt werden. Irgendwo auf der Welt wird sich dann noch jemand freuen, einen Volvo mit sieben Sitzen fahren zu dürfen, wenn er notdürftig repariert wurde.

Also, alter Mann: Mach's gut! Und danke für alles.

Kommentare:

  1. Volvos sind eben top. Meine Mom hat vor ein paar Wochen ihren 35 Jahre alten Volvo pensioniert. Zwar fährt er noch (hat ja auch noch auch kein Display und nicht soviel Elektronik), aber meine Mutter eben nicht mehr. Dieses Auto ist untötbar und irgend jemand wird sich noch lange daran freuen können (vermutlich sogar in der Schweiz).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser alter XC90 hatte schon einige Defekte und wir mussten recht viel Geld investieren. Deswegen ist jetzt der Punkt gekommen, an dem es Zeit wird. Aber wenn man die grössten aktuellen Macken beseitigt, wird er in Afrika noch einige Jahre durchhalten.

      Löschen
    2. Soeben habe ich erfahren, dass unser Volvo auch verkauft worden ist. Die beiden Käufer aus dem Kanton TG sammeln alte Volvos und haben sich riesig über diesen Fund aus erster Hand gefreut; kommt er doch mit doppelten Felgen, original Dachträger, zusätzlichen Bodenmatten, Ledersitzen und über einer halben Million Kilometern auf dem Buckel (so genau weiss man das nicht, denn der Zähler ist schon seit Jahren defekt). Wir freuen uns natürlich, dass daraus nun ein Liebhaberstück wird und er nicht nach Osteuropa oder Afrika verscherbelt wurde :-)

      Löschen
    3. Das müssen dann wirklich Liebhaber sein. Was machen die mit all den Autos? Unser Alter ist nun auch weg und wird wohl eine weite Reise antreten ...

      Löschen
    4. Bei Sammlern werden die nicht mehr so toppen Autos als Ersatzteillager ausgeschlachtet. Die restaurierten Modelle kann man dann bei Oldtimertreffen bewundern oder sogar manchmal für spezielle Anlässe samt Chauffeur mieten. Ob das bei diesen Volvo-Sammlern auch der Fall ist, weiss ich allerdings nicht.

      Löschen