Mittwoch, 9. August 2017

Der Reihe nach

Erinnert Ihr Euch noch an Zeiten, in denen man sehnsüchtig darauf wartete, seinen entwickelten Film im Fotolabor oder in der Drogerie abholen zu können, um sich die Urlaubs-Erinnerungen anzusehen oder festzustellen, dass die Fotos nichts geworden sind? Heute kann man sich das kaum noch vorstellen. Und so kann man munter vor sich hin knipsen und gleich im Hotelzimmer die schönen Momente rekapitulieren.

Und schöne Momente gab es viele in den letzten Wochen. Wir waren ja zunächst für eine knappe Woche mit den Kindern in Berlin. Dank Skywork eine sehr komfortable Angelegenheit, und auch die Hotelwahl war gut gelungen. Weil in dieser Woche das Wetter mitspielte, konnte ich als Touri die Stadt erkunden, endlich mal das DDR-Museum besuchen (besonders interessant ist dort übrigens eine komplett eingerichtete frühere Plattenbau-Wohnung), eine private Führung durch den Reichstag miterleben und Shopping-Marathons überleben. :)

Zwischendurch gab es Riesenschnitzel, leckeren Wein und auch mal einen Zwischenstopp on Top of Clou-Einkaufscenter in Tegel, von dem aus man einen (wenn man Flugzeuge mag) beindruckenden Blick auf landende Flieger hat ...


Kommentare:

  1. Ich habe neulich meinen alten Fotoapparat im Haus meiner Eltern gefunden. Ein Film liegt halb verschossen im Inneren und wurde nie entwickelt. Was ich da wohl geknipst habe? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre sicher eine grosse Überraschung. Ob man den Film noch entwickeln lassen kann oder wird er irgendwann unbrauchbar?
      Ich weiss gar nicht, ob Drogerien diesen Service überhaupt noch anbieten. :-)

      Löschen
  2. Eine gute Frage! Ich bin mir nicht sicher, ob Drogerien eine Analogfilmentwicklung anbieten, aber ich werde mich bei Gelegenheit mal informieren.

    AntwortenLöschen